Klinische Studien

1. Schritt:


Starten Sie eine Befragung.

Das geht direkt am Tablet (RIS), aber auch per Remote Interview aus dem Verwaltungsprogramm RASA heraus.

2. Schritt:


Sobald die Befragung auf dem Tablet abgeschlossen ist, werden die Daten auf dem Server gespeichert.

Das System prüft die Ergebnisse (Score) auf die Überschreitung festgelegter Cut-Offs.

3. Schritt (A):


Wenn kein Cut-Off überschritten wird, und der Patient auch keine psychoonkologische Betreuung wünscht, ist keine Nacharbeit erforderlich und die Befragung wird in der Datenbank archiviert.

3. Schritt (B):


Wenn jedoch ein Cut-Off überschritten wird,werden Sie nach Beendigung der Befragung benachrichtigt.

meQ bietet nun für die Weiterverfolgung des Prozesses mehrere Optionen an.

4. Schritt:


Der Psycho-Onkologe wird verständigt und kann im Patientenprofil die aktuelle und alle vorangegangen Befragungen einsehen.

5. Schritt:


Zur geforderten Dokumentation der psycho-onkologischen Intervention kann der Psycho-Onkologe das in meQ integrierte PO-Bado-Formular verwenden.

Zugangsberechtigungen und ein flexibles Rechte-Management gewährleisten den Datenschutz.

6. Schritt:


Die vom Qualitätsmanagement geforderten Berichte werden mit geringstem Aufwand generiert. Jede Befragung wird dokumentiert und ist im digitalen Archiv nachvollziehbar und belegbar.

Nutzen Sie meQ für Ihre klinischen Studien. Sie erhalten valide und vergleichbare Daten die direkt in der Datenbank gesichert werden. Zudem lassen sich mit meQ sowohl einfache als auch sehr komplexe Befragungspläne erstellen.

 

Benutzerrechte

Die Verwaltungs-Software von meQ bietet Ihnen ein umfangreiches Benutzermanagement. So ist es z.B. möglich, einen gesonderten Account für wissenschaftliche Auswertungen anzulegen. Auf diese Weise können, je nach Berechtigung, anonymisierte oder pseudonymisierte Daten für eigene Forschungsprojekte genutzt werden.

 

Export/Import

Über RASA können Sie die Werte in SPSS und Excel exportieren. Dabei bieten sich Ihnen zwei Modi:

  • Normaler Modus: Eine Zeile pro Befragung
  • Transponierter Modus: Eine Zeile pro Patient
    Die Variablen-Namen werden automatisch generiert mit dem Zusatz T1, T2, (erste Befragung, zweite Befragung) soweiter bei Längsschnittstudien.

Excel-Vorlagen Import: die in einer Excel-Datei erstellten Formeln, Diagramme oder Makros bleiben erhalten und können mit in RASA importiert werden. RASA aktualisiert nur die Daten. Bei einem erneuten Export in Excel erhalten Sie ein aktualisiertes Arbeitsblatt mit allen Funktionen und Diagrammen.

 

Automatische Berichte:

  • meQ kann Echtzeit-Berichte mit grundstatistischen Werten wie Häufigkeits-Verteilungen, Standardabweichungen, Deviation etc. ausgeben
  • „Bericht N“ wird automatisch neu berechnet
  • Verschiedene Filter-Möglichkeiten nach zeitlichen Abständen
    z.B. Quartals-Berichte oder auch frei wählbare Perioden (z.B. 01.01.2015 bis 15.01.2015)

 

Weitere Vorteile

  • Tägliche Backups
  • Aktuelle Daten bzw. Real-Time Daten
  • siehe meQ Funktionen

 

Für Studien mit strengen Software-Anforderungen nach GAMP, FDA, ISO 62304 wird zurzeit meQ-ZERT entwickelt. Ein Upgrade ist Ende 2016 möglich.